Projekt »Schicht im Schacht. Und dann?«

Das Projekt "Schicht im Schacht. Und dann? Deutsch-polnische Reflexionen über die Sichtbarmachung architektonischer und kultureller Zeugnisse zweier Bergbau- und Kulturregionen" von Dr. Katja Schlenker wird in einer Kooperation des Gerhart-Hauptmann-Hauses mit der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf und dem Oberschlesischen Landesmuseum Ratingen durchgeführt.Das Projekt will die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen den Regionen Oberschlesien und NRW unter besonderer Berücksichtigung der Architektur und der Kultur deutlich machen. Beide Regionen haben in den letzten Jahrzehnten tiefgehende Veränderungen durchlaufen, die die Gesellschaft, das Wirtschaftssystem und die Kultur langfristig verändert haben, vorallem der Wandel von der Bergbau- und Schwerindustrie hin zu den modernen Industrie- und Dienstleistungsregionen. Den Teilnehmenden soll daher Offenheit vermittelt werden für die Fülle an Hinweisen, die beispielsweise die Architektur der Zechen über die Geschichte und Kultur der Regionen geben können. Dadas Projekt im Austausch mit der Region Oberschlesien stattfindet,können im Vergleich Wissensfortschritte über die fremde und die eigene Region erlangt werden. Das Projekt findet als Austausch in den oberschlesischen Orten Kattowitz und Gleiwitzstatt. Langfristig will man eine Vernetzung für zukünftige Austausch-und Bildungsprojekte erreichen.Für die heutige Schülergeneration in Deutschland und Polen wird die Schwerindustrie, die das Rhein-Ruhrgebiet und Oberschlesien geprägt hat, bald nur noch im Museum erfahrbar sein. Die Schülerinnen und Schüler des Marie Curie-Gymnasiums erfahrenden Strukturwandel ihres Stadtteils Gerresheim gerade hautnah: Vor ihren Augen werden die Gebäude der früheren Glashütte abgebaut, nur noch wenige Reste der alten Industriekultur sind auf dem großen Gelände zu finden.Auch die Schüler und Schülerinnen des Paderewski-Lyzeums in Kattowitz erleben täglich, wie sich das einstige Industriegebiet Oberschlesien wandelt. Bergwerke werden geschlossen, Kraftwerke zu Museen.