»Schlesische« Liebesgedichte von Barock bis Gegenwart

08. November
19:00 – 21:00

Lesung und Interpretationen mit Frank Schablewski und Dr. Jürgen Nelles
Liebe ist seit jeher ein beliebtes Thema bei Schriftstellerinnen und Schriftstellern. Die Kunst, Gefühle in Worte zu fassen und sie in Reim- und Versform zu bringen, ist ihre Ausdrucksmöglichkeit. Jede Epoche gestaltet die Darstellung von Sehnsucht, Verliebtsein und Begehren anders. Doch wo sind die Unterschiede und was bleibt immer gleich? Verstehen wir heute noch, was uns die Barockdichter Andreas Gryphius und Martin Opitz sagen wollen? Wie ansprechend finden wir die Gedichte eines Romantikers wie Joseph von Eichendorff? Fühlen wir mit bei den Texten des Naturalisten Gerhart Hauptmann? Überzeugen uns die modernen Dichter Dagmar Nick und Christan Saalberg mit ihrer Lyrik? Oder sind unsere Hörgewohnheiten nicht völlig andere als in den vergangenen Epochen? Privatdozent Dr. Jürgen Nelles von der Universität Bonn und Dichter und Rezitator Frank Schablewski gehen den Fragen zu Liebe und Leidenschaft, zu Begehren und Entbehren in einem Wechselspiel von Rezitationen und Interpretationen nach.

Zurück