Leben in der Katastrophe. Die russische Revolution 1914–1924

22. November
19:00 – 21:00

Vortrag von Prof. Dr. Jörg Baberowski
Zu den einschneidenden Zäsuren des 20. Jahrhunderts gehören die revolutionären Ereignisse in Russland im Jahr 1917. Die politischen und gesellschaftlichen Umwälzungen im Osten Europas waren ein tiefgreifender Einschnitt, dessen Nachwirkungen bis heute spürbar sind. 100 Jahre nach Februar- und Oktoberrevolution nimmt der Berliner Osteuropahistoriker Jörg Baberowski das Jahrzehnt des Ausnahmezustands in Russland in den Blick. Professor Baberowski zählt zu den profundesten Kennern der neueren osteuropäischen Geschichte und hat sich mit zahlreichen Veröffentlichungen zu Terror und Gewalt einen internationalen Ruf erworben.

In Kooperation mit: Volkshochschule Düsseldorf

Zurück