In fremder Erde ruhen

Ehrenmal für die sowjetischen Gefallenen auf dem Friedhof Eller
16. März
18:00 – 20:00

Projektpräsentation
Zwischen Angermund und Hubbelrath, Gerresheim und Eller lassen sich auf Düsseldorfs Friedhöfen viele Gräber aus den 1940er-Jahren finden, in denen vor allem junge Männer ruhen, die oftmals polnische, russische oder ukrainische Namen tragen. Wer waren sie? Wo kamen sie her und warum fanden sie ihr Ende in Düsseldorfs Erde? In einem Schulprojekt des Gerhart-Hauptmann-Hauses haben sich Abiturienten des Cecilien-Gymnasiums um eine künstlerische Auseinandersetzung mit den Kriegsgräbern der Landeshauptstadt bemüht. Die Ergebnisse präsentiert der Kunst-Leistungskurs im Gerhart-Hauptmann-Haus.
In Kooperation mit: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. und Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf

Zurück