Das kalte Blut

17. März
12:00 – 14:00

Lesung und Buchvorstellung mit Chris Kraus
Chris Kraus, 1963 in Göttingen geboren, hat deutschbaltische Vorfahren. Mit der eigenen Familiengeschichte hat er sich schon mehrfach beschäftigt, u. a. als inzwischen schon mehrfach ausgezeichneter Filmregisseur. 2011 kam »Poll« in die deutschen Kinos. In dem Film setzt sich Kraus mit den Erinnerungen und Jugenderlebnisse seiner Großtante, der bekannten Dichterin Oda Schäfer (1900–1988), die in Estland vor dem Ersten Weltkrieg lebte, auseinander. Der Streifen erhielt mehrere wichtige Filmpreise. Neben der Arbeit als Film- und Theaterregisseur ist Kraus auch als Romanautor hervorgetreten. Wiederum von der eigenen Familiengeschichte inspiriert ist sein neuestes Werk, nämlich der voluminöse Roman »Das kalte Blut«. In dem vielbeachteten Buch lässt Kraus seine aus dem Baltikum stammenden Protagonisten die gewalttätige Geschichte Europas im 20. Jahrhundert durchleben
In Kooperation mit: Landsmannschaft der Deutschbalten

Zurück