»Die Revolution ist die Maske des Todes. Der Tod ist die Maske der Revolution«

09. Juni
18:00 – 21:00

Lieder und Texte
Das titelgebende Zitat von Heiner Müller wirft Fragen auf, denen die Künstler an diesem Abend nachgehen. Vor allem der einzelne Mensch steht dabei im Blickpunkt ihrer Betrachtung: Wie verhält er sich in der Massenbewegung einer Revolution, in der er auf- und vielleicht auch untergeht? Wie fühlt, wie handelt er? Zweifelt er, sucht er nach Auswegen oder anderen Lösungen? Die Lieder der Revolution sind Massenlieder. Aber wer sucht, findet auch hier Melodien und Texte, die das Empfinden des Einzelnen, seine Ängste und Hoffnungen und das Leid, das über die Menschen kommen kann, widerspiegeln.

Texte u. a. von Heiner Müller, Gerulf Pannach, Günter Kotte; Musik u. a. von Hanns Eisler, Leo Brouwer, Wolf Biermann

Alexandra Lachmann – Sopran; Elke Jahn – Gitarre; Uli Hoch – Lesung

Zurück