Švéd v žigulíku / The Russian Job

17. April
19:00 – 20:30

Tschechischer DokFilm am Mittwoch
CZ 2017, 63 Min., OmeU, Regie: Petr Horky

Die russischen Autos der Marke Lada waren im ehemaligen Ostblock allen ein Begriff. Inzwischen steckt die Fabrik in finanziellen Nöten. So wird ein schwedischer Top-Manager angeworben, der sie wieder flottmachen soll. Begleitet wird er von tschechischen Kollegen und Kolleginnen, die als erfahrene Vermittler zwischen West und Ost fungieren.

Bo Inge Andersson soll den Traditionsbetrieb wieder wettbewerbsfähig machen und hat konkrete Vorstellungen. Die Angestellten in der Fabrik jedoch kümmern sich wenig um seine Pläne, sie interessiert das tägliche Überleben und ihr Saunaclub. Der Schwede und seine tschechischen Begleiter verlieren sich zunehmend in einer ihnen unverständlichen Welt, in der absurde Militärparaden stattfinden, in der immer mehr leerstehende Betriebsferienheime auftauchen und schließlich eine Yacht für den Betriebsdirektor, die zwar unterhalten, deren Existenz vor ihm aber geheim gehalten wird. Der beeindruckend gefilmte Debütfilm von Petr Horky, der auf dem Filmfestival IDFA Amsterdam Premiere hatte, erhielt den Pavel Koutecky Preis 2018.

In Kooperation mit: Tschechisches Zentrum Berlin

Zurück