Miron Białoszewski: Erinnerungen aus dem Warschauer Aufstand

© Wikipedia
12. Februar
19:00 – 20:30

Buchvorstellung und Lesung mit Esther Kinsky und Tadeusz Sobolewski

Wer sich für die polnische Literatur, speziell die Lyrik des 20. Jahrhunderts interessiert, der kennt auch Miron Białoszewski (1922–1983). Einige seiner Texte haben – etwa in Form von Chansons von Ewa Demarczyk – Kultstatus erreicht. Der junge, noch unbekannte Warschauer Białoszewski war aber auch Teilnehmer und Zeuge des mutigen Aufstandes in seiner Heimatstadt gegen die deutschen Besatzer und dessen brutaler Niederschlagung im Sommer 1944. Seine bewegenden Erinnerungen daran erschienen in Polen erstmals 1970 – in einer auf Geheiß des kommunistischen Regimes gekürzten Version. Erst 2014 kam eine vollständige polnische Fassung heraus, die nun erstmals auch in deutscher Sprache vorliegt. Sie wird von Esther Kinsky, versiert als Autorin und Übersetzerin, und von Tadeusz Sobolewski, dem polnischen Biografen Miron Białoszewskis, vorgestellt.

 

In Kooperation mit: Polnisches Institut Düsseldorf und Literaturbüro NRW

Zurück