GHH, Bismarckstraße 90, 40210 Düsseldorf | Kontakt | Vermietung | Datenschutz | Impressum

Fachkraft Bürokommunikation/Öffentlichkeitsarbeit (w/m/d)

Besetzung voraussichtlich zum 01. September 2021

(Vollzeit, unbefristet, Entgeltgruppe TVL E 6)

Wir sind eine publikumsorientierte Landesstiftung im Bereich der historisch-politischen und kulturellen Bildung mit einem thematischen Schwerpunkt auf Ostmittel-, Südost- und Osteuropa. Wir führen im eigenen Haus ein umfangreiches öffentliches Veranstaltungsprogramm mit Vorträgen, Lesungen, Ausstellungen u. a. durch. Dadurch bedingt gibt es starken Publikumsverkehr und zahlreiche Nutzeranfragen.

Sie sind innovationsorientiert, teamfähig, kommunikationsstark, eigeninitiativ und gewohnt strukturiert zu arbeiten. Sie erledigen kundenorientiert und kommunikationsfreudig Aufgaben im Sekretariatsbereich (insbesondere Auskunftserteilung im Besucherverkehr, Posterledigung, Bedienung der Telefonzentrale, Führung diverser elektronischer Verzeichnisse u. a.). Sie sind in der Lage, die Öffentlichkeitsarbeit der Einrichtung zu unterstützen (insbesondere bei der Pflege unserer Website und unseres Social Media Auftritts). Kenntnisse von CMS, Photoshop und InDesign sind dabei von Vorteil. Sie sind bereit sich gezielt weiter zu qualifizieren. Sehr gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift werden vorausgesetzt. Neben Englisch ist die Kenntnis einer osteuropäischen Fremdsprache von Vorteil.

Das Land Nordrhein-Westfalen fördert die berufliche Zukunft von Frauen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. In Bereichen, in denen Frauen noch unterrepräsentiert sind, werden sie bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbungen schwerbehinderter und ihnen gleichgestellter behinderter Menschen sind erwünscht.

Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen werden in elektronischer Form bis spätestens 04. Juni 2021 erbeten an Herrn Prof. Dr. Winfrid Halder unter halder@g-h-h.de. Dieser erteilt ggf. auch weitere Auskünfte.