GHH, Bismarckstraße 90, 40210 Düsseldorf | Kontakt | Vermietung | Datenschutz | Impressum

© Maksym Melnyk
 

Drei Frauen - Dokumentarfilm

Irgendwo in den Karpaten zwischen der Ukraine, der Slowakei und Polen liegt das Dorf Stuzhytsia, was auf Ukrainisch so viel bedeutet wie »kalter Ort«. Der Film erzählt die Geschichten von drei Frauen: der Bäuerin Hanna, der Postbotin Maria und der Biologin Nelya. Mitten in den ukrainischen Karpaten müssen sie mit der sozialen Realität und der Einsamkeit zurechtkommen. Je kälter der Karpatenwinter wird, desto mehr menschliche Wärme findet das Filmteam. In einer winzigen Küche teilt Hanna ihre Einsamkeit mit den Filmemachern, die sie an ihre verstorbenen Söhne erinnern. Im Postamt des Dorfes hat die Postbotin Maria weder Briefmarken noch eine Heizung, aber die Kunden werden mit Schnaps und Liedern gewärmt. Irgendwo in den Wäldern und Höhlen sucht die Biologin Nelya nach Tierkot, der für sie ein Schatz ist. Der Film porträtiert einen unbekannten Ort mitten in Europa, an dem die Menschen täglich zwischen Weggehen und Bleiben entscheiden müssen.

BRD 2022, 85 Min., OmU (Ukrainisch und Deutsch mit deutschen Untertiteln)
Regie: Maksym Melnyk

In Kooperation mit:  Generalkonsulat der Ukraine in Düsseldorf, Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Düsseldorf – Czernowitz e.V, Düsseldorfer Beiträge »Respekt und Mut«, Stadtbüchereien Düsseldorf, »Erinnerung lernen«, Jüdische Gemeinde Düsseldorf