GHH, Bismarckstraße 90, 40210 Düsseldorf | Kontakt | Vermietung | Datenschutz | Impressum

 

»Zeit der Liebe«.

Lyrisch-musikalisches Theaterstück über das Leben und Wirken von Nora Pfeffer

Nora Pfeffer: Lyrikerin, Essayistin, Übersetzerin, Nachdichterin, Literaturkritikern und Kinderbuchautorin. Eine starke Frau mit vielen Facetten, mit einer beeindruckenden Biografie und einem bewegenden Schicksal. Sie gehört unumstritten zu den wichtigsten russlanddeutschen Autorinnen der Nachkriegszeit. Das Theaterstück, benannt nach dem zweisprachigen Lyrikband von Nora Pfeffer, beleuchtet ihre Jugend in Georgien, die Schreibanfange sowie ihre literarische Entwicklung, und allem voran, die grenzenlose Liebe zu ihrem Sohn, von dem sie zehn Jahre lang getrennt war. Autorin Katharina Martin-Virolainen und Musiker Oleg von Riesen lassen in »Zeit der Liebe« lyrische Werke von Nora Pfeffer, Auszüge aus ihren Kindergeschichten und Lieder, basierend auf ihren Gedichten, erklingen.

»Nora Pfeffer war unter den russlanddeutschen Autorinnen zweifelsohne die schillerndste und bedeutendste, aber auch erfolgreichste. Trotz ihres unmenschlich harten und tragischen Schicksals war sie im Umgang mit Menschen sehr weichherzig und rücksichtsvoll. Bekannt als feinfühlige Kinderbuchautorin, tiefsinnige Lyrikerin und erfolgreiche Nachdichterin. Trotz harter Schicksalsschläge ist sie nicht vergrämt und verbittert.« Dr. Wendelin Mangold, russlanddeutscher Schriftsteller und Preisträger der Ehrengabe des Russlanddeutschen Kulturpreises des Landes Baden-Württemberg 2020 in der Kategorie Literatur.

Das Theaterstück wird aufgeführt vom russlanddeutschen Kinder- und Jugendtheater Eppingen. Dieses wurde im Jahr 2021 für die Inszenierungen »Vom Schicksal gezeichnet und geadelt« von Wendelin Mangold und »Meine Leute« von Katharina Martin-Virolainen, mit dem Hauptpreis des Hessischen Landespreises »Flucht, Vertreibung, Eingliederung« ausgezeichnet.

 

Besetzung:

Nora Pfeffer: Katharina Martin-Virolainen, Autorin und Kulturschaffende. Trägerin des Förderpreises des Russlanddeutschen Kulturpreises des Lan- des Baden-Württemberg 2020 in der Kategorie Literatur, Gründerin und Leiterin des Russlanddeutschen Kinder- und Jugendtheaters Eppingen.

Erzähler & Musikalische Umrahmung: Oleg von Riesen, Musiker und Kultur- schaffender, musikalischer Leiter des Russlanddeutschen Kinder- und Jugendtheaters Eppingen.

Junge Nora Pfeffer: Paulina Martaler-Martin (RD Kinder- und Jugendtheater)

Rewas: Mark Martaler-Martin (RD Kinder- und Jugendtheater)

Veranstalter: Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus | Deutsch-osteuropäisches Forum

Das Gerhart-Hauptmann-Haus. Deutsch-osteuropäisches Forum (früher „Haus des Deutschen Ostens“) ist Sitz der gleichnamigen Stiftung und befindet sich an der Bismarckstraße 90 in Düsseldorf. Der Bau wurde von Walter Kroner und Bruno Lambart von 1960 bis 1962 erbaut. Die Stiftung dient der Auseinandersetzung mit der europäischen und deutschen Zeitgeschichte und weist eine umfangreiche Spezialbibliothek zur Geschichte Ostmittel- und Osteuropas auf.

weitere Informationen: Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus | Deutsch-osteuropäisches Forum