GHH, Bismarckstraße 90, 40210 Düsseldorf | Kontakt | Vermietung | Datenschutz | Impressum

 

Babyn Yar – und der Krieg in der Ukraine.

Vortrag von Dr. Anatoly Podolsky, Zentrum für Holocaust-Forschung der Ukraine

Wie an Gräueltaten erinnern in einem von Krieg erfassten Land? Am 29./30. September 1941 ereignete sich eines der schlimmsten Massaker des Zweiten Weltkriegs verübt an Juden von der deutschen Wehrmacht durch Einsatzgruppen der Sicherheitspolizei und des SD in der Schlucht von Babyn Yar auf dem heutigen Gebiet der ukrainischen Hauptstadt Kiew. Der Angriff der russischen Armee im Frühjahr 2022 auf den Gedenkpark Babyn Yar erscheint wie ein weiterer Versuch, die Erinnerung an die Vernichtung der Juden auszulöschen.

Dr. Anatoly Podolsky ist Direktor des »Ukrainischen Zentrum für Holocaust-Studien« (UZHS). Er ist Autor und Herausgeber von Studienmaterialien zum Thema Holocaust für Lehrerinnen und Lehrer ukrainischer Schulen und Leiter von Studienseminaren über die Geschichte des Völkermords am jüdischen Volk in der Ukraine. Das UZHS ist eine 2002 gegründete Nichtregierungsorganisation und konzentriert sich als Partner zahlreicher internationaler akademischer und pädagogischer Einrichtungen auf die Erforschung und Vermittlung des Holocaust. Das Zentrum arbeitet mit Lehrern zusammen, organisiert Schülerwettbewerbe und fördert die Erstellung von Lehrplänen und Handbüchern über den Holocaust.

Veranstalter: Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus | Deutsch-osteuropäisches Forum

Das Gerhart-Hauptmann-Haus. Deutsch-osteuropäisches Forum (früher „Haus des Deutschen Ostens“) ist Sitz der gleichnamigen Stiftung und befindet sich an der Bismarckstraße 90 in Düsseldorf. Der Bau wurde von Walter Kroner und Bruno Lambart von 1960 bis 1962 erbaut. Die Stiftung dient der Auseinandersetzung mit der europäischen und deutschen Zeitgeschichte und weist eine umfangreiche Spezialbibliothek zur Geschichte Ostmittel- und Osteuropas auf.

weitere Informationen: Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus | Deutsch-osteuropäisches Forum