GHH, Bismarckstraße 90, 40210 Düsseldorf | Kontakt | Vermietung

 
412

Kinder unter Deck

Filmvorführung und Gespräch mit Bettina Henkel

Die Filmemacherin Bettina Henkel erzählt im Dokumentarfilm »Kinder unter Deck« von ihrer Reise nach Lettland, der Heimat ihrer baltendeutschen Großmutter. Sie begibt sich auf Spurensuche nach der Familiengeschichte. Es ist die persönliche Geschichte dreier Generationen einer Familie: Großmutter, Vater und Tochter – Ärztin, Psychoanalytiker und Filmemacherin. Als Kriegsenkelin einer Baltendeutschen ergründet sie Verdrängungen, als Tochter befragt sie den Vater, als Filmemacherin gräbt sie in Archiven – und dringt immer tiefer in das Dickicht ihrer Familienbiografie vor. Im Zentrum steht die transgenerationale Übertragung traumatischer Erfahrungen. Vater und Tochter entdecken die Schicksale der Familienmitglieder, suchen »Antworten« auf schmerzliche Fragen und die »Wahrheit« einer verdrängten Geschichte. Wie weh das tun würde, wusste vorher niemand. Henkels Film ist ein seelisches Roadmovie durch tiefliegende Verletzungen und eine universelle Geschichte über Erinnerungskultur(en) und die Vererbung von seelischen Wunden, verursacht durch Krieg und verdrängtes Leid, die – so heißt es am Ende – die Zeit allein nicht heilen kann.

Bettina Henkel leitet als Dozentin für Bildende Kunst/Neue Medien das Medienlabor an der Akademie der Bildenden Künste in Wien.

D/Ö 2018, 90 Min.

In Kooperation mit: Deutsch-Baltische Landsmannschaft in NRW e. V.

Veranstaltungsort: 412

Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus
Deutsch-osteuropäisches Forum Düsseldorf
Bismarckstraße 90
40210 Düsseldorf
4. Stock

weitere Informationen: 412

Veranstalter: Deutsch-Baltische Landsmannschaft in NRW e. V.