GHH, Bismarckstraße 90, 40210 Düsseldorf | Kontakt | Vermietung | Datenschutz | Impressum

 

Kunst in Grenzen.

Was darf Kunst?

Ausstellungseröffnung

Was darf Kunst? Wie weit darf sie gehen, um die Botschaft des Kunstschaffenden zu vermitteln? Kunst kann provozieren. Sie kann Grenzen verletzen, um inhaltliche Aussagen zu verdeutlichen. Tabubruch kann ein Mittel künstlerischen Ausdrucks sein. Doch auch der Kunst können Grenzen gesetzt werden. Was passiert, wenn kreatives Schaffen in Konflikt mit der Staatsmacht gerät? In einem Schulprojekt haben jahrgangsübergreifend Schülerinnen und Schüler des Düsseldorfer Cecilien-Gymnasiums Künstlerinnen und Künstler aus dem östlichen Europa, ihre Werke und Rahmenbedingungen analysiert. Mit eigenen Arbeiten setzen sich die Jugendlichen mit den verschiedenen künstlerischen Ansätzen und Ausdrucksformen auseinander und erarbeiten ihre Interpretation der Grenzen von Kunst. Die Ausstellung präsentiert die Abschlussarbeiten des Projektes und dokumentiert die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem Thema.

Laufzeit der Ausstellung: 06.09. bis 17.09.2021
In Kooperation mit: Cecilien-Gymnasium Düsseldorf

Veranstalter: Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus | Deutsch-osteuropäisches Forum

Das Gerhart-Hauptmann-Haus. Deutsch-osteuropäisches Forum (früher „Haus des Deutschen Ostens“) ist Sitz der gleichnamigen Stiftung und befindet sich an der Bismarckstraße 90 in Düsseldorf. Der Bau wurde von Walter Kroner und Bruno Lambart von 1960 bis 1962 erbaut. Die Stiftung dient der Auseinandersetzung mit der europäischen und deutschen Zeitgeschichte und weist eine umfangreiche Spezialbibliothek zur Geschichte Ostmittel- und Osteuropas auf.

weitere Informationen: Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus | Deutsch-osteuropäisches Forum