GHH, Bismarckstraße 90, 40210 Düsseldorf | Kontakt | Vermietung | Datenschutz | Impressum

Bild: Michael Zeller
 

Die Kastanien von Charkiw. Mosaik einer Stadt.

Buchvorstellung und Lesung mit Michael Zeller

Michael Zeller ist seit Jahrzehnten leidenschaftlich am europäischen Osten interessiert. Als gebürtiger Breslauer beschäftigt er sich aber keineswegs nur mit Polen, zu dem sein Herkunftsort heute gehört. Gerade in jüngerer Zeit hat der renommierte Schriftsteller Zeller (u. a. Andreas-Gryphius-Preisträger 2011) die endlich unabhängige, doch vielfach krisengeschüttelte Ukraine viele Male besucht. Zeller ist so zu einem Ukraine-Experten geworden und zugleich zu einem engagierten Anwalt der geplagten ukrainischen Bevölkerung. Deren Sorgen und Nöte haben ihm nicht nur inzwischen befreundete Schriftsteller-Kollegen wie Andrei Kurkov nahegebracht. In vielen seiner literarischen Texte aus den letzten Jahren hat Michael Zeller versucht, beim deutschen Publikum mehr Verständnis zu schaffen für ein immer noch Vielen hierzulande nahezu unbekanntes Land in Europas Osten.

Charkiw, nach der Hauptstadt Kiew die zweitgrößte Stadt der Ukraine, hat Michael Zeller schon 1990 kennengelernt und seither häufig besucht. Aus seinem bislang letzten Aufenthalt dort ging sein neuestes, gerade erschienenes Buch »Die Kastanien von Charkiw« hervor, das er selbst vorstellen wird.

 

In Kooperation mit: Literaturbüro Nordrhein-Westfalen und dem Ukrainischen Generalkonsulat Düsseldorf

Veranstalter: Literaturbüro NRW

Das Literaturbüro NRW nahm 1980 als erstes deutschsprachiges Literaturbüro seine Arbeit auf; 1981 wurde der Verein Literaturbüro NRW e.V. gegründet. Die Aufgabe des gemeinnützigen Vereins ist die Förderung der Literatur und der Literaten in Nordrhein-Westfalen.

weitere Informationen: Literaturbüro NRW