GHH, Bismarckstraße 90, 40210 Düsseldorf | Kontakt | Vermietung

 

Stationen auf dem Weg zur Freiheit. Zum 75. Todestag von Dietrich Bonhoeffer.

Vortrag von Edgar Born

Ende 1942/Anfang 1943 notierte Dietrich Bonhoeffer, eine Art persönliche Bilanz aus zehn Jahren Leben unter der NS-Diktatur ziehend: »das Gedächtnis, das Wiederholen empfangener Lehren, [gehört] zum verantwortlichen Leben.« Der gebürtige Breslauer und studierte evangelische Theologe war zu diesem Zeitpunkt 36 Jahre alt und in seiner Gegnerschaft zum Regime Hitlers und seiner Helfer so entschieden wie nur wenige andere. Am 5. April 1943 wurde Bonhoeffer durch die Gestapo verhaftet, fast auf den Tag genau zwei Jahre lang erlitt er danach verschiedene Haftstationen, zuletzt im Konzentrationslager Flossenbürg. Am 9. April 1945 wurde er dort ermordet – 13 Tage vor der Befreiung des Lagers durch US-Truppen. Die zum verantwortlichen Leben gehörende Erinnerung an Dietrich Bonhoeffer übernimmt Pfarrer Edgar Born.

Veranstalter: Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus | Deutsch-osteuropäisches Forum

Das Gerhart-Hauptmann-Haus. Deutsch-osteuropäisches Forum (früher „Haus des Deutschen Ostens“) ist Sitz der gleichnamigen Stiftung und befindet sich an der Bismarckstraße 90 in Düsseldorf. Der Bau wurde von Walter Kroner und Bruno Lambart von 1960 bis 1962 erbaut. Die Stiftung dient der Auseinandersetzung mit der europäischen und deutschen Zeitgeschichte und weist eine umfangreiche Spezialbibliothek zur Geschichte Ostmittel- und Osteuropas auf.

weitere Informationen: Stiftung Gerhart-Hauptmann-Haus | Deutsch-osteuropäisches Forum