GHH, Bismarckstraße 90, 40210 Düsseldorf | Kontakt | Vermietung

 
Konferenzsaal

Kirchenburgen und Wehrkirchen

Aus unserer Reihe: Bücher im Gespräch

Mongolenstürme, Tartarenangriffe, Türkeneinfälle – immer wieder mussten sich die in Transsilvanien lebenden Siebenbürger Sachsen gegen feindliche Angriffe aus dem Südosten wehren. Zur Verteidigung bauten die Sachsen seit dem 13. Jahrhundert mächtige Kirchenburgen und Wehrkirchen. Diese dienten der Bevölkerung als Fluchtpunkte bei kriegerischen Auseinandersetzungen und wurden als Lagerort für Vorräte genutzt. Noch heute kann man rund 150 dieser Wehranlagen besichtigen, die sich durch eine besondere architektonische Ästhetik auszeichnen und als einzigartig in Europa gelten. Anlässlich der Ausstellung »Kirchenburgenlandschaft Siebenbürgen – Ein europäisches Kulturerbe«, die im Gerhart-Hauptmann-Haus vom 30. Januar bis 15. März gezeigt wird, stellen wir neue und interessante Publikationen zum Thema vor.

Anmeldung: Dina Horn, 0211-16991-30, horn@g-h-h.de

Anmeldeschluss: 10. März 2020